Background Image
  • 1

Corona-Verordnungen

Die Fallzahlen sinken endlich, die Impfungen bringen Licht ins Dunkel und einiges wird wieder leichter oder wieder möglich. Trotzdem sind wir an die Einschränkungen und Maßnahmen des Bundes und der Corona-Verordnung des Landes Baden-Württembergs gebunden und sie werden uns auch noch einige Zeit weiter begleiten. Auf Grund der momentanen Richtlinien planen wir deshalb einen Start der Präsenzkurse für nach den Sommerferien im September 2021.

Anfragen, Fragen und Anmeldungen o.ä. sind natürlich auch weiterhin gerne per eMail oder telefonisch möglich!

Auch wenn persönliche Treffen der Kurse in den Räumen des Wichtelhäuschens momentan noch nicht möglich sind, versuchen wir auch weiterhin durch verschiedene Angebote wie z.B. den online BABYTREFF, die online Wichtelbaby-Sprechstunde und wenn möglich die Tragespaziergänge auf diesen Wegen einen Austausch und eine pädagogische Begleitung für euch Eltern zu ermöglichen. Alle weiteren corona-bedingten Veränderungen, die sich auf die Angebote und Kurse des Wichtelhäuschens auswirken, werden wir euch natürlich rechtzeitig mitteilen und ein gegenseitiger Rücktritt wäre dann weiterhin möglich.

(aktualisiert 19.05.2021)

 

Hygienekonzept des Wichtelhäuschens

Bezugnehmend auf das novellierte Infektionsschutzgesetz (23.04.20219) und die Corona- Verordnung verbunden mit verschiedenen Auflagen der Bundesregierung (Bundesnotbremse) und des Landes Baden-Württembergs (Stand 14.05.2021) werden bis auf Weiteres folgende Regeln für das Wichtelhäuschen gelten:

Das Stattfinden der Kurse ist abhängig von der jeweiligen Inzidenzzahl. Präsenzangebote, können stattfinden, wenn die 7-Tage-Inzidenz an fünf aufeinanderfolgenden Werktagen den Schwellenwert von 100 unterschreitet und dies ortsüblich bekannt gemacht wurde. Es sind 18 Teilnehmer in Innenräumen erlaubt, wenn die Einhaltung eines effektiven Hygienekonzepts (z.B. zeitlich begrenzte Elternbildungsangebote mit festen Sitzplätzen..) sicher gewährleistet ist. Wenn, wie in den Eltern-Kind-Kursen vor allem mit mobilen Kleinkindern die effektiven Infektionsschutzmaßnahmen nicht durchgehend eingehalten werden können, ist der Nachweis von negativen Testungen, vollständigen Impfungen oder Genesung erforderlich. Nicht erlaubt ist das Singen und Bewegungsangebote, z.B. Eltern-Kind- Turnen bei denen der ganze Raum genutzt wird. Die allgemeinen Anforderungen (AHAL-Regel) an die Abstände, das Tragen von Schutzmasken (OP, FFP2) und Hygiene gelten auch hier weiterhin.

  • Kursteilnehmer und die Babys (auch Geimpfte und Genesene) dürfen nur gesund am Kurs teilnehmen. Wer kleinste Anzeichen von Infekten hat, sich krank fühlt oder Kontakt zu erkrankten Personen hat / hatte, oder sich in einem Risikogebiet / Hochrisikogebiet / Virusvariatengebiet aufgehalten oder Kontakt zu einer Person aus diesem hatte, darf 14 Tage NICHT am Kurs teilnehmen.
  • Es gelten die allgemeinen Ausnahmeregelungen für vollständig nachweislich Geimpfte, oder nachweislich Genesene. Das Einhalten der AHA-Regeln ist weiterhin verpflichtend, da auch in diesen Fällen Restrisiken für Infektionen bestehen können.
  • Es gelten die allgemeinen Hygienebestimmungen und Verhaltensregeln, AHA-Regeln (Erwachsene tragen einen Mund-Nasen-Schutz beim Betreten und Verlassen und während der Kurse in der Praxis, Niesen und Husten in die Armbeuge, Hände aus dem Gesicht fernhalten, kein Händeschütteln, Händewaschen, Abstand halten, kein Singen und Tanzen, regelmäßiges Stoßlüften).
  • Es dürfen sich momentan maximal 14 Personen unter Einhaltung der Abstandsregeln aufgrund der Raumgröße in den Räumen des Wichtelhäuschens befinden, Babys und Gruppenleitung eingeschlossen.
  • Die Eltern-Kind Paare kommen einzeln, nacheinander und mit dem Mindestabstand von 1,5 m in die Praxis und den Gruppenraum. Es dürfen keine Ansammlungen vor dem Wichtelhäuschen, auf der Treppe und im Vorraum entstehen. Das Gleiche gilt auch für das Verlassen der Praxis.
  • Momentan ist es auf Grund der bestehenden Vorgaben nicht notwendig, die normalen PEKiP-Kursgrößen anzupassen. Der Kurs besteht aus einer festen Gruppe.
  • Die normale Kursdauer von 1,5 Stunden, muss momentan nicht angepasst werden.
  • Beim Spielmaterial wird zum Teil voraussichtlich auf ein eigenes Spielpaket, das zu Kursbeginn gekauft, ausgehändigt und weitestgehend nur dem eigenen Kind zur Verfügung gestellt wird, zurückgegriffen. Die Babys bleiben angezogen, da die Raumtemperatur nicht wie gewohnt hoch sein wird.
  • Es wird für eine ständige Frischluftzufuhr und mehrere längere Lüftungsphasen gesorgt.

Es gelten die allgemeinen infektionsschützenden Maßnahmen.

  • Namen, Vornamen, Telefonnummer und Adresse der teilnehmenden Personen sowie das Datum der Veranstaltung sind zur Nachverfolgbarkeit etwaiger Infektionsketten zu dokumentieren. Diese Daten dürfen ausschließlich dem Gesundheitsamt oder der Ortspolizeibehörde mitgeteilt werden und sind vier Wochen nach der Erhebung zu löschen

(aktualisiert am 19.05.2021)

 

test